Die Rastlose

Jungunternehmerin Nadja KellerEinen Hang zum Gestalten hatte Nadja Keller schon immer. Die heute 26-Jährige besuchte die Fachober- schule für Gestaltung und machte anschließend eine Ausbildung zur Mediengestalterin: „Irgendwie führte eins zum anderen. Bis hin zu meinem Studium bewegte sich alles in Richtung Medien und Gestaltung.“ Direkt nach ihrer Ausbildung begann die gebürtige Görlitzerin 2007 an der Hochschule Mittweida, Medienmanagement zu studieren. Während des Studiums entdeckte Nadja Keller auch den SAEK für sich: „Meine Schwester machte damals gerade ein Praktikum im SAEK Görlitz. Ich war von den Angeboten in den Bereichen Radio und Fernsehen begeistert, so dass ich mich ebenfalls für ein Praktikum entschied.

Die Praktikumszeit beim SAEK war für meine berufliche Entwicklung definitiv eine Bereicherung. Ich konnte mich in allen Bereichen, die mich interessiert haben, ausprobieren, üben und bekam Unterstützung. Das ist bei Praktika leider nicht die Regel.“ Der SAEK begleitete Nadja Keller während ihres Studiums auch weiterhin. Sie besuchte viele der vom SAEK Professionell angebotenen Seminare. „Die angebotenen Workshops und Seminare waren immer sehr praxisnah gestaltet und wurden von qualifizierten Dozenten durchgeführt.“ So boten die Seminare für sie eine ideale Ergänzung zum Studium. Von den Marketing- und Rhetorikseminaren profitiert sie noch heute.

Gesamtes Portrait, geschrieben von Oliver Weidlich, in der Themen + Frequenzen lesen (PDF)

Komplette Ausgabe der Themen + Frequenzen lesen (PDF)